10.04.2020


Aktuelles zum Coronavirus: die Schweizer Wirtschaft im "Lock Down" - Modus

 

Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Mitgliedsfirmen der SPEDLOGSWISS

Eigentlich hatten wir alle ja etwas ganz anderes vor. Jeder von uns hatte Pläne. Gerade jetzt, wo die schöne Jahreszeit anbricht. Nun haben sich die Dinge aufgrund der Coronavirus-Krise quasi über Nacht radikal verändert. Solange wir Einfluss auf das haben, was in unserem Land geschieht, solange wir alles im Griff haben, fühlen wir uns sicher und gut. Aber es gibt Dinge, die nicht in unserer Macht liegen. Diese Erfahrung machen wir alle gerade gemeinsam durch. Jeder einzelne, aber auch kollektiv als Gesellschaft, als Weltenbürger. Jetzt sind wir als Gemeinschaft gefordert. Solidarität, Disziplin und Geduld sind nun zwingend notwendig.

Die vom Bundesrat am 16. März 2020 getroffenen Massnahmen sind drastisch und führen de facto zu einem Stillstand und zu einem verordneten Innehalten. Niemand von uns hat das wohl je in diesem Masse erlebt. SPEDLOGSWISS unterstützt dieses Vorgehen vorbehaltslos und setzt es auf der Geschäftsstelle, in den Fachgremien und im Bereich der Grund- und Weiterbildung ohne Einschränkungen um.

Grosse Sorge hingegen bereiten uns die Auswirkungen der getroffenen Massnahmen auf die Schweizer Volkswirtschaft. In einer Situation der Abschottung, und von zwar funktionierenden, aber doch erheblich abgebremsten grenzüberschreitenden Lieferketten, ist die Aufrechterhaltung des Betriebes von Unternehmen im Güterverkehrsbereich für unser Land systemrelevant. Die Mitgliedsfirmen der SPEDLOGSWISS gehören hier natürlich dazu. Es sind deshalb Massnahmen mit schneller Wirkung gefragt. Denn jeder neue Tag bringt das Risiko von Entlassungen oder Betriebsschliessungen mit sich, gerade auch in einer Branche wie unserer, die stark KMU-lastig strukturiert ist. Zusammen mit anderen Organisationen bat ich deshalb den Bundesrat darum, Massnahmen, welche die finanzielle Not lindern, möglichst schnell und unkompliziert zu ergreifen. Was Anträge auf Kurzarbeit betrifft, habe ich bereits von Mitgliedsfirmen unseres Verbandes vernommen, dass diese von den Kantonen rasch und unbürokratisch gewährt würden. Das ist schon einmal ein gutes Zeichen, denn wir müssen unbedingt verhindern, dass wir Personal im grossen Stil abbauen müssen. Der Aufschwung wird kommen. Aber niemand kann abschätzen, wann dies der Fall sein wird.

Ich versichere Ihnen, dass ich alles in meiner Macht Stehende tue, um die wirtschaftlichen Schwierigkeiten und auch Ängste in unserer Branche in der politischen Beratung und Entscheidung einzubringen. Jede Branche in unserem Land ist von der derzeitigen Situation betroffen. Welch substantiellen Beitrag die Speditionswirtschaft an den Wohlstand und die Versorgungssicherheit der Schweiz beisteuert, wird derzeit auch in Kreisen erkannt, denen die Bedeutung unserer Branche bisher nicht oder wenig bekannt war.

Es bringt jetzt aber nichts, wenn jede Branche für sich meint, sie müsste unter medialem Getöse ihre branchenspezifischen Interessen bei der Landesregierung einbringen. Auch hier ist ein gemeinsames Vorgehen zwingend angesagt, um den Schweizer Unternehmen – auch in unserer Branche – schnell helfen zu können. Das heisst, dass sich SPEDLOGSWISS ihre Mitgliedschaften beispielsweise bei der economiesuisse, Arbeitgeberverband oder Gewerbeverband und unser Netzwerk zu befreundeten Verbänden wie ASTAG, scienceindustries, Swissmem oder den Handelskammern zunutze macht, um die Forderungen der Wirtschaft gebündelt und gemeinsam beim Bundesrat einzubringen und bei deren Ausgestaltung mitzuhelfen.

Die derzeitige, unsichere Situation ist ein Stresstest für uns alle. Aber wir können diese Krise meistern, wenn alle ihre Ressourcen optimal koordinieren und einsetzen. Ich bin überzeugt, dass wir als Gemeinschaft gestärkt daraus hervorgehen. Mit Taten der Verantwortung, mit Disziplin und Solidarität helfen wir alle mit, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam bewältigen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Mut und Durchhaltewillen und vor allem: bleiben Sie gesund!

 

Mit herzlichen Grüssen

SPEDLOGSWISS
Verband schweizerischer Speditions- und Logistikunternehmen

Nationalrat Thomas de Courten
Präsident

Basel, 20. März 2020

Informieren Sie sich über die laufenden Entwicklungen des COVID-19 und die Empfehlungen der Behörden:

 

Bundesamt für Gesundheit BAG

  • Aktuelle Situation Schweiz
  • Aktuelle Situation International
  • Betroffene Gebiete
  • Infokampagne "So schützen wir uns"
  • Informationen für Gesundheitsfachpersonen
  • Die Krankheit COVID-19
  • Ursprung des neuen Coronavirus
  • Medienkonferenz
  • Weitere Informationen
  • Links und Dokumente

 

SECO Staatssekretariat für Wirtschaft

  • Pandemieplan – Handbuch für die betriebliche Vorbereitung
  • Haftungsfragen infolge des Coronavirus-Entscheids des Bundesrates
  • Kurzarbeit.


SPEDLOGSWISS Kinospot



Imagefilm Berufsportrait

Kauffrau/mann Internationale Speditionslogistik


„Thing Explainer“ – Der Zolldienstleister, der Erklärfilm der SPEDLOGSWISS



SPEDLOGSWISS · Telefon: +41 61 205 98 00 · E-Mail: office@spedlogswiss.com
© 2020 SPEDLOGSWISS. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
10.04.2020
04:30 Uhr MESZ